Tagesablauf

Der 1. Kindergartentag:

Jedes neue Kind darf an seinem eigenem Tag mit dem Kindergartenbesuch starten. Dieser wird mit der Kindergartenleitung individuell festgelegt.

Am Waldspielplatz (600 x 520)Ein Tag im Waldkindergarten Cham

Jeden Morgen werden unsere zwanzig Waldschratzln von ihren Eltern von 7:30 bis 8:00 Uhr im Schlupfloch und von 8:00 bis 8:15 am Waldspielplatz bei unserer Erzieherin Michaela Brandl und Kinderpflegerin Nicole Breu abgegeben. Gemeinsam mit den Kindern wird entschieden, welcher unserer fünf Waldspielplätze am jeweiligen Tag besucht wird. Dabei spielt auch die Wetterlage eine wichtige Rolle. An Regentagen eignet sich der „Regenunterstand“ hervorragend, an heißen Sommertagen ist es eher beim „Tümpel“ am angenehmsten, da kühler. „Piratenfelsen“, „Waldsofa“ und „Balancierbalken“ sind bei jedem Wetter ein beliebtes Spielgelände bei den Kindern. Nach dem Morgenkreis um 8:30 Uhr steht der Abmarsch vom Waldspielplatz zum jeweiligen Waldplatz an. Auf dem Weg dorthin, gibt es für die Kinder schon viele interessante Sachen zu entdecken, z.B. Tierspuren im Schnee, Ameisenhaufen, Pilze oder abgenagte Fichtenzapfen usw.

Ankunft beim Waldplatz (600 x 495)Nach Ankunft folgt nachdem Hände waschen die gemeinsame Brotzeit, danach ist Zeit für freies Spiel. Hierbei wird der Wald erkundet, geklettert, gebaut, balanciert, gebastelt, Figuren aus Lehm geformt, Insekten mit der Lupe beobachtet und und und…

Die Natur im Wald erleben und mit allen Sinnen zu erfahren, das bildet einen erheblichen Schwerpunkt in unserem Kindergarten. Neben dem Kennenlernen von Tieren und Pflanzen, gibt es viele naturkundliche Experimente und wöchentliche Bastelangebote mit Naturmaterialien. Die Betreuer nehmen dazu immer einige Werkzeuge und Arbeitsmaterialien in den Bollerwägen mit, die den Kindern dann zur Verfügung stehen.

Waldkindergarten Cham (19) (600 x 306)Am Schluss des Tages wird sich im Kreis vom Wald verabschiedet. Die Kinder werden ab 12:15 bis ca. 12:45 Uhr von ihren Eltern wieder am Waldspielplatz abgeholt. Ab 12:45 gehen die übrigen Kindern bis 13:30 Uhr noch zum Brotzeiten und Spielen ins Schlupfloch. Besonders in der kalten Jahreszeit ist dies der Fall.

Schlupfloch (600 x 365)Die Kinder sind normalerweise bei jeder Wetterlage und Temperatur draußen in der freien Natur. Jedoch bei sehr kalten Wintertemperaturen dient meist unser gemütlicher Container – „das Schlupfloch“ als Unterschlupf.